Drogendhandel
Polizei hebt in der Stadt Bern Indoor-Hanfplantage aus

Die Polizei hat Anfang Woche in der Stadt Bern eine grosse Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Sie war auf zwei Stockwerken eines Hauses angelegt. Der 56-jährige Betreiber der Anlage befindet sich in Untersuchungshaft.

Drucken
Marihuana-Pflanzen auf einer Plantage (Archiv)

Marihuana-Pflanzen auf einer Plantage (Archiv)

Keystone

Bei der Razzia am Montag fand die Polizei eine rund neun Tonnen schwere Anlage mit Filtern, Geruchsneutralisierern, Hebebühnen und Verladerampen vor. Die Beamten stellten rund 25 Kilogramm Marihuana im Wert von 250'000 Franken sowie etwa 1700 erntereife Hanfpflanzen sicher, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten.

Die Hanfpflanzen wurden zwischenzeitlich vernichtet und die Anlage demontiert. Bei der Hausdurchsuchung wurden der 56-jährige Betreiber und eine Frau festgenommen. Im Gegensatz zum Betreiber, wurde die Frau wieder auf freien Fuss gesetzt.

Weit mussten die Polizisten nicht ausrücken. Die Liegenschaft an der Hodlerstrasse befindet sich in der Nähe des Polizeikommandos.

Aktuelle Nachrichten