Kriminalität
Polizei fahndet nach Serienräuber: Belohnung ausgesetzt

Ein Unbekannter verübt seit über zwei Monaten bewaffnete Überfälle auf Tankstellenshops und Lebensmittelgeschäfte. Nun wurde eine Belohnung für Hinweise zu dem Verdächtigen ausgesetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Für Hinweise zu dem Täter ist eine Belohnung von 5'000 Franken ausgesetzt.

Für Hinweise zu dem Täter ist eine Belohnung von 5'000 Franken ausgesetzt.

stadt-zuerich.ch

Seit Januar hat ein bewaffneter Räuber im Kanton Zürich mehrere Überfälle auf Tankstellenshops und Lebensmittelgeschäfte verübt. Für Hinweise zu dem Gesuchten setzen Stadt- und Kantonspolizei eine Belohnung von bis zu 5'000 Franken aus, wie es in einer Mitteilung der Stadtpolizei vom Mittwoch heisst.

Der Unbekannte hatte am 24. Januar in Zürich-Affoltern eine Tankstelle überfallen und mehrere hundert Franken Bargeld erbeutet. In den folgenden Wochen wurden in der Stadt und im Kanton Zürich weitere bewaffnete Überfälle auf Tankstellenshops und Lebensmittelgeschäfte verübt, bei denen offenbar derselbe Täter am Werk war.

Der 20- bis 30-jährige Räuber war jeweils mit einer Faustfeuerwaffe oder einem Messer bewaffnet. Seit einem Überfall am 7. Februar trage er ein auffälliges Nasenpflaster, schreibt die Polizei.