Am Sonntagmorgen um 10.50 Uhr wollte die Kantonspolizei auf der Autobahn A1 ein Fahrzeug kontrollieren. Der Lenker versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen, konnte dann jedoch angehalten werden.

Die Kontrolle des 26-jährigen Schweizers, der die Polizisten massiv beschimpfte und bedrohte, ergab, dass er 1,6 Promille intus hatte und ihm der Führerausweis bereits zu einem früheren Zeitpunkt entzogen worden war. Zudem verlief der durchgeführte Drogentest ebenfalls positiv und im Fahrzeug konnten Kleinmengen von Marihuana sichergestellt werden.

Pikant: Der aufgebotene Kollege, welcher den 26-jährigen auf dem Polizeistützpunkt abholen sollte, stand ebenfalls unter Drogeneinfluss und musste seinen Ausweis an Ort und Stelle abgeben.