Karlsruhe
Polizei erschiesst mitten in Einkaufsmeile zwei Bankräuber

Die beiden sind am Freitag in der Innenstadt von der Polizei erschossen worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurde bei dem Schusswechsel mit den Räubern, bei denen es sich um einen Mann und eine Frau handelt, auch eine Beamtin angeschossen.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Tote

Zwei Tote

Keystone

Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Von Lebensgefahr sei aber nicht auszugehen, sagte der Sprecher.

Die Polizei war gegen 16.00 Uhr offenbar von Bankmitarbeitern alarmiert worden. Die Täter hatten die Bank verlassen und waren zu Fuß in einer Einkaufsstraße in Richtung Fußgängerzentrum gelaufen. Etwa 30 Meter von der Filiale entfernt, in der Nähe des Bundesgerichtshofs, trafen sie auf die alarmierten Polizeibeamten und eröffneten sofort das Feuer. Der Mann und die Frau starben noch auf der Straße.

Offenbar drei Angestellte in der Bank

Ob die Täter polizeibekannt sind, war zunächst unklar. Angaben darüber, was in der Bank passierte und ob die Täter mit erpresster Beute die Bank verließen, gab es vorerst nicht. Auch wie viele Kunden zum Zeitpunkt des Überfalls in der Volksbankfiliale in der Innenstadt waren und wie viele Passanten sich während des Schusswechsels auf der Straße befanden, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Derzeit würden mehrere Personen, die einen Schock erlitten, von Rettungsdiensten versorgt, hieß es.

Der Sprecher der Volksbank Karlsruhe, Jürgen Burst, sagte, dass zum Zeitpunkt der Schießerei drei Mitarbeiter in der Bank gewesen seien. Diese seien unverletzt. Genauere Angaben zu dem Überfall konnte Burst noch nicht machen, ein Vorstand informiere sich vor Ort, auch der Sicherheitsbeauftragte der Bank analysiere die Lage, sagte Burst. Die Filiale an einer Straßenkreuzung war weiträumig abgesperrt.

Polizei und Staatsanwaltschaft wollten auf einer Pressekonferenz am Abend über den Stand der Erkenntnisse zum Ablauf der Tat informieren.