Basler Fasnacht
Polizei als Hütedienst: 13 Kinder wurden auf dem Polizeiposten betreut

Auch die Basler Polizei kann das Fasnachtsprachtwetter geniessen: Mit 13 gehüteten Kindern, sechs Diebstählen, zwei Larvendiebstählen und fünf Schlägereien sind die Kinderfasnacht und die Gugge-Konzerte am Dienstag "eher ruhig" verlaufen.

Drucken
Teilen
Die Polizei musste 13 verloren gegangene Kinder betreuen.

Die Polizei musste 13 verloren gegangene Kinder betreuen.

Keystone

Nicht jede Handgreiflichkeit wird indes der Polizei gemeldet, wie die neun Einsätze der Sanität am selben Tag belegen. Laut Polizei war für die Aggressionen zumeist ein überhöhter Alkoholpegel mitverantwortlich.

Neben den 13 Kindern, die etwas länger gehütet wurden, bis die Begleitpersonen aus dem Trubel auftauchten, wurden tagsüber diverse weitere Kinder rascher ihren Verantwortlichen vermittelt. Der dazu abgegebene Ansteckknopf erweise sich als hilfreich, hiess es.

Aktuelle Nachrichten