Bauunfall

Pneuwalze stürzt im Domleschg führerlos 350 Meter in die Tiefe

Hier kam die Pneuwalze zu Stillstand (Bild: Kapo GR)

Hier kam die Pneuwalze zu Stillstand (Bild: Kapo GR)

Eine parkierte 12 Tonnen schwere Pneuwalze ist bei Masein im Kanton Graubünden führerlos ins Rollen geraten. Das Strassenbaugerät rollte 350 Meter über steiles Wiesland hinunter und kam erst zum Stillstand, als es sich überschlug. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Denn die Walze überquerte zweimal eine Kantonsstrasse, bevor sie auf der Seite liegen blieb. An der Maschine entstand Totalschaden und es flossen rund 100 Liter Diesel in den Boden.

Zwei bis drei Kubikmeter Erde müssen nun laut einem Spezialisten des Amtes für Natur und Umwelt ausgebaggert und fachgerecht entsorgt werden. Der Vorfall ereignete sich gemäss Polizei, nachdem die Bauarbeiter die Walze über Mittag am Strassenrand abgestellt hatten.

Meistgesehen

Artboard 1