Lenzburg
Pneu platt, Franzose voll - Polizei wollte Betrunkenem bei Reifenwechsel helfen

Auf diese Hilfe hätte der 39-jährige Franzose gern verzichtet. Auf der A1 bei Lenzburg wollte er seinen platten Vorderreifen wechseln, als die Polizei zu Hilfe kam. Weil der Autofahrer stark angetrunken war, wurde ihm der Führerausweis abgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. (Symbolbild)

Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. (Symbolbild)

Keystone

Gestern kurz nach 23 Uhr wurde eine Patrouille der Kantonspolizei auf ein Pannenfahrzeug bei Lenzburg aufmerksam. Im Baustellenbereich der Autobahn A1, Fahrbahn Bern, trafen sie auf einen 39-jährigen Franzosen mit Wohnsitz im Kanton St. Gallen.

Sein Peugeot wies einen platten Vorderreifen auf. Der Lenker war bereits dabei, diesen zu wechseln. Aufgrund der festgestellten Alkoholsymptome führten die Polizisten beim Fahrer einen Atemlufttest durch. Dieser ergab einen Wert von über 1.9 Promille.

Aufgrund dieses Sachverhalts nahm die Polizei dem Fehlbaren den Führerausweis auf der Stelle ab und führte in zwecks Blutentnahme ins Spital. (dno)