Plumps, da liegt ein Bagger auf der Autobahn

Am Mittwochabend geriet ein Lieferwagen auf der Autobahn A3 bei Zeiningen ins Schleudern. In der Folge fiel der Bagger vom Anhänger auf die Autobahn. Die Ladung war nicht vorschriftsmässig verteilt und der Lenker besitzt keinen Führerausweis, um einen Anhänger mitzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Bagger auf Autobahn

Bagger auf Autobahn

Der leichte Anhängerzug war am frühen Mittwochabend, 19. Mai 2010, auf der A3 in Richtung Zürich unterwegs. Um 17.10 Uhr geriet der Anhänger bei Zeiningen plötzlich ins Schlingern.

Der Lenker versuchte vergeblich, die Kontrolle über die Komposition zu behalten. In der Folge brach der Anhänger aus, wobei sich der darauf geladene Kleinbagger mitsamt der Ladebrücke löste. Der Lieferwagen und die verlorene Ladung prallten gegen die Mittelleitplanke.

Der Bagger blieb seitlich auf der Fahrbahn liegen. Der Lieferwagen und der Anhänger kamen von der Fahrbahn ab und blieben in der Böschung neben der Autobahn stehen.

Der 21-jährige Lenker des Lieferwagens zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an Fahrzeug und Ladung sowie am Wildschutzzaun beläuft sich auf rund 30'000 Franken.

Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei war das Gewicht der Ladung nicht vorschriftsgemäss auf dem Anhänger verteilt. Zudem besass der Lenker keinen Führerausweis, um einen Anhänger mitzuführen.

Der Verkehr konnte die Unfallstelle nur eingeschränkt passieren. Dadurch bildete sich sofort Rückstau, der sich zeitweise bis auf eine Länge von etwa sechs Kilometern ausdehnte. Nachdem die Unfallstelle um 18 Uhr geräumt war, normalisierte sich die Verkehrssituation allmählich.