Lengnau
Pickup-Fahrer kracht mit drei Promille im Blut in Vorgarten

Ein massiv alkoholisierter Autofahrer baute in der Nacht auf Sonntag in Lengnau einen Selbstunfall. Er blieb unverletzt. Am Auto entstand grosser Schaden.

Drucken
Teilen
Der Fahrer hatte drei Promille im Blut.

Der Fahrer hatte drei Promille im Blut.

Kapo AG

Der 35-jährige Schweizer fuhr am Sonntag in einem Dodge RAM kurz vor 1 Uhr nachts auf der Vogelsangstrasse durch Lengnau in Richtung Böbikon. Bei den letzten Häusern am Dorfrand verlor er die Kontrolle über den Pickup, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Der Pickup kam dann von der Strasse ab und stürzte in den Vorgarten eines angrenzenden Hauses.

Der Lenker blieb unverletzt. Jedoch entstand am Fahrzeug ein Schaden von rund 20'000 Franken.

Die Polizei kontrollierte den Mann und stellte fest, dass er stark betrunken war. So ergab der Atemlufttest den hohen Wert von rund drei Promille.

Der in der Region wohnhafte Mann musste im Spital eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis noch vor Ort ab.

Aktuelle Nachrichten