Taoufik M. soll in Düsseldorf eine Schlüsselrolle in der organisierten Bandenkriminialität spielen. Gegen den 33-Jährigen sollen laut «Spiegel TV» bislang 20 Anzeigen vorliegen, unter anderem wegen gewerbemässigen Diebstahls und Körperverletzung. Einmal schon wurde er zu sieben Monaten auf Bewährung verurteilt. 

Das Magazin porträtierte M. Ende Januar in einer Sendung und besuchte ihn an seinem Wohnort, einem Flüchtlingsheim in Düsseldorf. 

Den Beitrag hat auch eine 18-jährige Frau aus Mönchengladbach gesehen, die in der Silvesternacht in Köln Opfer eines sexuellen Übergriffs wurde. Sie hat in M. den mutmasslichen Täter wiedererkannt und kurz darauf Anzeige erstattet, wie «Bild.de» berichtet.

M., der seit zwei Jahren in Deutschland lebt, wurde am vergangenen Samstag verhaftet. (cze)

«Man griff mir zwischen die Beine – nicht nur berührt, man wurde richtig angepackt»: Sabrina F. aus Osnabrück  spricht über die Silvesternacht in Köln.

«Man griff mir zwischen die Beine – nicht nur berührt, man wurde richtig angepackt»: Sabrina F. aus Osnabrück spricht über die Silvesternacht in Köln.

Sabrina F. aus Osnabrück feiert Silvester mit ihren Freunden in Köln. Zum Jahreswechsel ist sie am Kölner Dom und wird Opfer sexueller Übergriffe von mehreren hundert Männern. Im Interview spricht Sie über die schreckliche Nacht.