Brand

Olten: Pneus wurden vorsätzlich angezündet

Das Feuer, welches am Dienstag, 10. Mai 2011, an der Tannwaldstrasse in Olten mehrere Autos und Pneus beschädigt hatte, dürfte vorsätzlich gelegt worden sein. Dies haben Abklärungen der Kantonspolizei Solothurn ergeben.

Unbekannte Täter hatten wohl mehrere Altpneus mit Hilfe eines Brandbeschleunigers vorsätzlich angezündet, fand die Kapo Solothurn heraus.

Aus Sicherheitsgründen musste der Bahnverkehr auf dem angrenzenden Gleis für rund 1,5 Stunden unterbrochen werden. Personen wurden keine verletzt. Jedoch sind durch das Feuer rund 200 Altpneus und 10 Gebrauchtfahrzeuge beschädigt worden.

Zudem entstanden Schäden an Sträuchern und an Teerbelägen. Die Schadensumme beträgt mehrere zehntausend Franken. (pks)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1