Oensingen

Oensingen: Pferdehof von Spitzenreiter niedergebrannt

Am Sonntagabend brannte in Oensingen der Pferdehof des bekannten Springreiter Pius Schwizer. Bewohner und Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden. Die Brandursache ist zurzeit unklar.

Als die Feuerwehr eintraf, stand der westliche Teil des Dachgeschosses laut Polizei bereits in Vollbrand. Das Löschen des Brandes erwies sich als schwierig. Auch nach zwei Stunden züngelten immer wieder Flammen zwischen den Dachbalken hervor.

Durch Pferdepfleger des Gestüts konnten alle Pferde im benachbarten Stall in Sicherheit gebracht werden.
Auch die Bewohner der betroffenen Liegenschaft konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen, doch sind diese für längere Zeit nicht mehr bewohnbar. Eine Person erlitt leichte Brandverletzungen und musste hospitalisiert werden.

Der niedergebrannte Pferdehof gehört dem bekannten Springreiter Pius Schwizer. Schwizer gewann unter anderem Bronze im Mannschaftsspringen an den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Es sei alles glimpflich ausgegangen, sagte dieser heute gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Die Feuerwehr habe gute Arbeit geleistet. Sie seien zudem gut versorgt worden, sagte Schwizer und bestätigte eine Meldung des Lokalradios «Radio 32».

Schwizer muss in Tourneebus leben

Das Wohnhaus seines Klushofs ist vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Er müsse deshalb zurzeit in seinem Tourneebus leben, sagte Schwizer. Trotz dem Brand werde er sein Wettkampfprogramm wie geplant absolvieren. Er hoffe, dass er bis zum CSI in Zürich am Freitagabend wieder genug Kleider beisammen habe.

Die Feuerwehr kämpfte am Sonntagabend über zwei Stunden mit dem Feuer im Dachstock. Immer wieder züngelten Flammen aus dem Dach heraus. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Brandermittlung der Solothurner Kantonspolizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken. Bezüglich der Brandursache hat die Brandermittlung der Polizei eine Untersuchung eingeleitet. (pd/cal)

Meistgesehen

Artboard 1