Sins
Oberstufenschulhaus: Der Vandalenakt in Sins kostet 850 000 Franken

Unbekannte hatten einen Schwelbrand im Oberstufenschulhaus Ammannsmatt in Sins ausgelöst. Im ganzen Schulhaus sind grosse Sanierungsarbeiten notwendig. Die Kosten belaufen sich auf rund 850 000 Franken.

Drucken
Vandalenakt in Sins kostet 850 000 Franken

Vandalenakt in Sins kostet 850 000 Franken

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten im Oberstufenschulhaus Ammannsmatt in Sins nach dem Vandalenakt vom 25. März kosten rund 850 000 Franken. Damals haben Unbekannte in einem Schulzimmer einen Schwelbrand ausgelöst. Der sich entwickelnde Russ verursachte Schäden im ganzen Schulhaus. Die polizeilichen Ermittlungen laufen noch. Der grösste Teil des Schadens wird über die Versicherung abgewickelt. Der Gemeinderat hat gleichzeitig mit einer Kreditzweckänderung für rund 200 000 Franken weitere bauliche Massnahmen zur Verbesserung der Räume und Ausstattungen beschlossen. In einer grösseren Aktion werden während der Sommerferien die zwei am stärksten betroffenen Schulzimmer vollständig saniert. Nach den Ferien sind die Arbeiten komplett abgeschlossen. Das ganze Schulhaus ist dann wieder ohne Einschränkungen benutzbar. (az)

Aktuelle Nachrichten