Kriminalität

Obdachloser bedroht in Baar eine Frau mit Schusswaffe

Der Eindringling floh, als die Frau die Polizei alarmierte (Symbolbild)

Der Eindringling floh, als die Frau die Polizei alarmierte (Symbolbild)

Sie wollte ein Vereinslokal für die Silvesterparty vorbereiten. Stattdessen musste eine Frau am Freitagabend in Baar vor einem Unbekannten mit Schusswaffe fliehen. Der Mann hatte im Lokal Unterschlupf gesucht, wie die Zuger Polizei am Samstag mitteilte,

Im Lokal des Schwimmvereins Baar wollte die zuständige Liegenschaftenverwalterin am Freitagabend schon mal alles herrichten für die geplante Silvesterparty vom Samstag. Als sie die Tür öffnete, sah sich die Frau aber unverhofft einem Unbekannten mit vorgehaltener Schusswaffe gegenüber.

Die Verwalterin verliess hastig das Gebäude, zückte das Handy und rief die Polizei an. Dies hatte der Eindringling aber schon geahnt: Er folgte der Frau nach draussen, bedrohte sie erneut mit der Waffe und versuchte, ihr das Handy zu entreissen. Die Frau konnte dies verhindern und rannte davon, worauf sich auch der Unbekannte aus dem Staub machte.

Laut Polizei dürfte der Mann schon ein paar Nächte im Vereinslokal verbracht haben. Es komme immer wieder vor, dass im Winter ungenutzte Räumlichkeiten wie Gartenhäuschen, Lagerräume, Garagen, Keller oder Vereinslokale von Personen ohne festen Wohnsitz als Unterschlupf genutzt würden. Es sei davon abzuraten, diese Leute direkt anzusprechen. Besser solle man die Polizei benachrichtigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1