Fahrwangen

Neulenker mäht Maisfeld nieder: War es ein Ausweichmanöver?

Das Auto blieb in einem Maisfeld stecken

Das Auto blieb in einem Maisfeld stecken

Bei Fahrwangen ist ein Autofahrer am Donnerstagmorgen mit seinem Auto von der Strasse abgekommen und in einem Maisfeld stecken geblieben. Der junge Mann hatte seinen Ausweis erst seit kurzem.

Der 18-Jährige war am frühen Donnerstagmorgen mit seinem BMW unterwegs von Fahrwangen in Richtung Aesch. Unterwegs kam er aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und fuhr ins angrenzende Maisfeld.

Dabei riss er zwei Pfosten mit und drückte auf einer Strecke von rund 40 Meter das Mais nieder. Er selbst blieb unverletzt und auch das Fahrzeug blieb unbeschädigt.

Zeugen gesucht

Den Polizisten erklärte er, dass er einem Auto habe ausweichen müssen, welches in Gegenrichtung einen Traktor überholt habe. Von beiden Lenkern fehlt allerdings jede Spur. Die Polizei sucht darum Zeugen des Vorfalls.

Der junge Mann war erst seit Anfang August im Besitz des Fahrausweises. Diesen musste er jetzt der Polizei abgeben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1