Nach Abzug der vorgeschriebenen Toleranz betrug die strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung 67 km/h, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Die Polizei nahm dem 18-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zürich den erst vor drei Monaten erworbenen Führerausweis ab. Im Fahrzeug befanden sich noch ein junger Mann und eine junge Frau.

Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung wurde die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eingeschaltet, die eine Strafuntersuchung eröffnet hat. Laut Polizei riskiert der Raser eine Freiheitsstrafe von einem bis zu vier Jahren.