Der Alarm ging um 00:44 Uhr bei der Stadtpolizei Zürich ein.Wie ein Augenzeuge gegenüber dem Zürcher Regional-TV-Sender erklärte, war in der Umgebung eine Detonation zu hören.Im 4. Stock des Hotels Park Hyatt wurden eine zwei Meter lange Fensterscheibe und eine Sonnenliege total zerstört.

Die Polizei ermittelt momentan die Ursache für die Detonation.Nach Angaben von Marco Cortesi kann der Gebrach einer Faustfeuerwaffe praktisch ausgeschlossen werden. Möglicherweise haben die Täter einen Explosionskörper an die Fassade geworfen.
Laut Augenzeugenberichten ergriffen zwei junge Männern in Kapuzenpullovern nach der Detonation die Flucht. Sie konnten bisher nicht festgenommen werden.
Laut Angaben des Infochefs der Stadtpolizei Zürich war die Mannschaft von Real Madrid zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Polizei will aus Sicherheitsgründen den genauen Aufenthaltsort der Mannschaft von Real Madrid innerhalb des Hotels nicht bekanntgeben.

Die Polizei hat nach dem Anschlag in der letzten Nacht die Sicherheitsmassnahmen rund um das Hotel massiv verschärft.Die Polizei weist aber darauf hin, dass für die Sicherheit innerhalb des Gebäudes das Hotel Hyatt zuständig sei.