Der 39-jährige Lenker fuhr auf der Autobahn A2 in Richtung Bern/Luzern. Infolge eines Sekundenschlafs fuhr er nach dem Ebenraintunnel mit einer Geschwindigkeit von rund 110 km/h rechts gegen den Wildschutzzaun. Nach rund 65 Metern kollidierte sein Fahrzeug mit der massiven Türe des Wildschutzzaun, was das Fahrzeug zum Überschlagen brachte. Nach rund 70 weiteren Metern Schleuderfahrt kam der Personenwagen in umgekehrter Fahrtrichtung zum Stillstand.

Durch den Überschlag flogen diverse Bauutensilien, welche ungesichert im Fahrzeug lagen, auf die beiden Mitfahrer. Diese wurden verletzt und mussten durch die Sanität Liestal ins Spital überführt werden. Das Auto musste abgeschleppt werden.