Basel

Nach brutalem Raubüberfall wurden vier Jugendliche festgenommen

Ein Portugiese, ein Italiener und zwei Schweizer wurden festgenommen. (Symbolbild)

Ein Portugiese, ein Italiener und zwei Schweizer wurden festgenommen. (Symbolbild)

Nach einem Überfall auf einen 31-jährigen Mann auf offener Strasse sind in Basel vier Jugendliche festgenommen worden. Das Quartett hatte das Opfer spitalreif geprügelt, um den Pincode für die Bankkarte zu bekommen.

Das Quartett schlug am Sonntagmorgen, 3. November kurz vor sechs Uhr auf der Vogesenstrasse zu. Es ging mit Pfefferspray und Schlägen auf den Mann los und nahm ihm Portemonnaie und Mobiltelefon ab. Als das Quartett feststellte, dass er kein Bargeld dabei hatte, zwang es ihn den Kartencode herauszugeben.

Zwei der vier Täter bewachten darauf den Mann, während die beiden anderen zu einem Bancomaten gingen und Geld abhoben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage sagte. Danach flüchtete das Quartett - einer wohne im Stadtkanton, drei in anderen Kantonen. Der Überfallene musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Die Ermittler kamen jedoch dem 15-jährigen Portugiesen, dem 17-jährigen Italiener und den beiden 17 und 18 Jahre alte Schweizern auf die Spur, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Nun klärt die Jugendanwaltschaft ab, ob das Quartett noch für weitere derartige Delikte in Frage kommt. Laut dem Sprecher handelt es sich indes wohl nicht um eine eigentliche Jugendgang.

Meistgesehen

Artboard 1