Dazu hatten sie aber keine Zeit. Die von einem Anwohner alarmierte Polizei war schneller und verhaftete das Duo.

Der bescheidene Einbruchserfolg war im Übrigen nicht etwa Resultat von Faulheit der beiden Rumänen: Die Pechvögel hatten zuerst ein Fenster, im Lokalinnern dann eine Türe und eine Schublade aufgebrochen und damit einen Sachschaden von mehreren hundert Franken angerichtet, wie die Kantonspolizei mitteilte.