Deutschland/Türkei

Mutmasslicher Mörder von deutschem Mädchen wird in der Westtürkei gefasst

Trauer in Paderborn (Archiv)

Trauer in Paderborn (Archiv)

Der mutmassliche Mörder des achtjährigen Mädchens Kardelen aus dem westdeutschen Paderborn ist gefasst. Die Polizei nahm den 29-Jährigen in seiner türkischen Heimat fest, wie sie bestätigte.

Der Mordverdächtige befinde sich in Polizeihaft, sagte eine Sprecherin der Polizei im südwesttürkischen Didim. Über die genauen Umstände der Festnahme machte sie keine Angaben.

Der Festgenommene soll sich laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu in Didim im Haus einer Tante aufgehalten haben. In der nahen Stadt Aydin lebt auch der Vater des Verdächtigen. Wie türkische Medien melden, soll der in Deutschland lebende Schwiegervater den mutmasslichen Möder verraten haben.

Der Mann steht im Verdacht, im Januar die achtjährige Kardelen sexuell missbraucht und getötet zu haben. Gemäss den Ermittlungen wurde das Mädchen in der Wohnung des türkischen Nachbarn missbraucht und erstickt.

Das Mädchen war am 12. Januar in der Nähe ihres Elternhauses im Sauerland verschwunden, drei Tage später war die Leiche des Kindes am rund 60#Kilometer entfernten Möhnesee entdeckt worden.

Es steht fest, dass der Tatverdächtige mit seiner Frau zwei Tage nach dem Verbrechen vom Flughafen Köln/Bonn aus nach Izmir in die Türkei geflogen ist.

Der Tod des Mädchens hatte in Deutschland und der türkischen Heimat seiner Eltern grosse Betroffenheit ausgelöst. Das Mädchen wurde im Heimatdorf seiner Familie in der Türkei beerdigt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1