Mutmassliche Berufseinbrecher in Baden festgenommen

Die Kantonspolizei hat drei Serben festgenommen, bei denen sie Diebesgut, Einbruchswerkzeug und Drogen sichergestellt hat. Die drei mutmasslichen Einbrecher befinden sich in Untersuchungshaft.

Drucken
Einbrecher steigt durch das Fenster ein (Symbolbild)

Einbrecher steigt durch das Fenster ein (Symbolbild)

Keystone

Der Festnahme am Dienstag, 22. Juni 2010, waren intensive Ermittlungen vorausgegangen. Zivilfahnder der Kantonspolizei fassten die drei Personen, als sie eine Wohnung in Baden verliessen. Einer der Männer trug eine geladene Pistole auf sich. In der Wohnung stellten die Polizisten später zahlreiche Schmuckstücke und Uhren sowie verschiedene Einbruchsutensilien sicher. Auch fand sich etwas Rauschgift.

Das Trio wollte offensichtlich einen vor dem Mehrfamilienhaus abgestellten Audi verwenden. Dieser war im Fahndungsregister als gestohlen ausgeschrieben. Im Auto stellte die Kantonspolizei zudem ein entwendetes Kontrollschild sicher.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren sowie eine 34-jährige Frau. Alle sind serbische Staatsangehörige ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Einer der Männer ist mit einer Einreisesperre für die Schweiz belegt. Die Kantonspolizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass es sich um Berufseinbrecher handelt. Das Bezirksamt Baden setzte die drei für entsprechende Abklärungen in Untersuchungshaft.

Aktuelle Nachrichten