Muni trampelt 49-jährige Bäuerin zu Tode
Muni trampelt 49-jährige Bäuerin zu Tode

Auf einer Weide in Gipf-Oberfrick kommt es am letzten Samstag zum Drama. Bäuerin J. will ihre Kühe wie jeden Abend in den Stall treiben. Da überrennt sie der Muni. Die Frau stirbt auf der Stelle.

Drucken

Was dann auf der Weide genau passiert, weiss bis heute niemand ganz genau. Kurz nachdem die Bäuerin auf die Weide gegangen ist, sieht ein Nachbar von der Frau nichts mehr. Dort wo die Frau war, waren jetzt nur noch die Tiere.

Denn Bäuerin J. liegt zu diesem Zeitpunkt bereits tot auf der Weide, wie sich kurze Zeit darauf herausstellt. Zu Tode getrampelt vom Muni. Zumindest hegt man in Gipf-Oberfrick diesen Verdacht. Der Muni galt im Dorf als äusserst aggressives Tier, wie Tele M1 berichtet. Die Ermittlungen sind im vollen Gang.

Die Leute im Dorf sind ob des Todes der dreifachen Mutter tief bestürzt. Die 49-Jährige starb nur zwei Tage nach ihrem Geburtstag. (rsn)

Aktuelle Nachrichten