Unfall
Motorradfahrer weggeschleudert und schwer verletzt

In Dättwil AG ist am Mittwochmorgen ein Motorradfahrer bei einem Unfall mit einem Auto schwer verletzt worden. Das Auto hatte den Töff beim Abbiegen übersehen, wobei es zum heftigen Zusammenstoss kam.

Drucken
Teilen
Unfall in Dättwil

Unfall in Dättwil

Pressedienst

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Auto um 7.15 Uhr auf der Täfernstrasse. Als er nach links zur Waschanlage abbiegen wollte, übersah er offensichtlich den entgegenkommenden Motorradfahrer, wobei es zum heftigen Zusammenstoss kam.

Der 36-jährige Töfflenker wurde meterweit weggeschleudert und zog sich dabei schwere Beinbrüche und einen Schlüsselbeinbruch zu. Eine Ambulanz brachte ihn ins Kantonsspital Baden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden im Umfang von rund 15 000 Franken. Die Kantonspolizei Aargau in Baden (056 200 11 11) sucht nun Augenzeugen des Unfalls, die Angaben über die Fahrweise und die Geschwindigkeit der beiden Lenker machen können.

Aktuelle Nachrichten