Verkehrsunfall Motorradfahrer
Motorradfahrer verursacht schweren Selbstunfall

Am Mittwoch Abend hat sich auf der Hauptstrasse in Zunzgen BL, Höhe Liegenschaft Nummer 106, ein schwerer Selbstunfall eines Motorradlenkers ereignet. Der Lenker erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
09_töffunfall_fhe.jpg

09_töffunfall_fhe.jpg

Pressedienst

Ein 51-jähriger, in der Region wohnhafter Motorrad-Lenker fuhr am Mittwoch Abend um 21.01, laut Angaben der Polizei Basel-Landschaft mit seinem Motorrad von Tenniken BL her auf der Hauptstrasse in Richtung Zunzgen. Auf einem geraden Strassenabschnitt eingangs Zunzgen-Dorf kam der Motorradfahrer aus bislang noch ungeklärten Gründen zu Fall. Er fiel vom Motorrad und blieb verletzt auf dem rechtseitigen Trottoir liegen. Das herrenlose Motorrad fuhr rund 31 Meter weiter, ehe es am rechten Strassenrand umstürzte.

Der Motorradfahrer, der trotz Führerausweisentzugs unterwegs war, erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen werden. Für die Dauer der Tatbestandsaufnahme blieb die Hauptstrasse in Zunzgen für rund zweieinhalb Stunden bis gegen 23.35 Uhr vollständig gesperrt,. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet. Da der Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen (Telefon: 061 926 35 35).