Motorradfahrer stirbt nach Frontalkollision

Das Auto des Unfallverursachers (Bild: Kapo Aargau)

Unfall Ennetbaden.jpg

Das Auto des Unfallverursachers (Bild: Kapo Aargau)

Trotz Sicherheitslinie setzte gestern Abend ein 23-jähriger Automobilist ausserorts zum Überholen eines anderen Autos an - mit fatalen Folgen. Er kollidierte dabei frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser verstarb noch auf der Unfallstelle.

Der 23-jährige Italiener aus dem Kanton Zürich fuhr am Sonntag um 17.45 Uhr mit seinem Alfa Romeo auf der Ehrendingerstrasse von Ehrendingen her in Richtung Ennetbaden. Trotz Sicherheitslinie überholte er auf dieser kurvenreichen Ausserortsstrecke ein Auto. Als er zum Überholen eines zweiten ansetzte, kam ihm von Ennetbaden her der Motorradfahrer entgegen, ein 42-jähriger Schweizer aus dem Kanton Zürich. Augenblicke später prallten der Alfa Romeo und die Honda Africa Twin heftig frontal zusammen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Der Motorradfahrer erlitt schwerste Verletzungen, denen er noch auf der Unfallstelle erlag. Der Automobilist zog sich eine Hirnerschütterung zu. Eine Ambulanz brachte ihn ins Kantonsspital Baden. Die drei Mitfahrer im Alfa Romeo blieben unverletzt.

Die Kantonspolizei musste die Ehrendingerstrasse während mehrerer Stunden sperren. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Meistgesehen

Artboard 1