Am Montag kam es am Feierabend um 17.30 Uhr auf der A2 zwischen dem Härkinger Dreieck und dem Belchen-Tunnel vor dem Rastplatz Eggberg zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Töfffahrer starb noch am Unfallort

Aus bisher ungeklärten Gründen kam ein Motorradfahrer im fliessenden Verkehr auf der rechten Fahrbahn der dreispurigen Autobahn zu Fall. Dabei zog er sich derart schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Gewagte Überholmanöver?

Laut ersten Aussagen von Zeugen ging dem Unfall offenbar ein Überholmanöver des Motorradfahrers voraus. Warum der 41-jährige schliesslich auf dem Normalstreifen stürzte ist bisher unklar. Beteiligt sein soll laut Augenzeugen ein Lastwagen. Nähere Angaben sind nicht bekannt. Daher sucht die Polizei weitere Zeugen.

Personen, insbesondere Lastwagenfahrer, die um 17.30 Uhr an der Unfallstelle Richtung Basel fuhren, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen.

Grosse Verkehrsbehinderungen

Wegen des Unfalls war die A2 Richtung Basel bis 20.30 Uhr zeitweise nur einspurig befahrbar. Entsprechend kam es während rund drei Stunden zu erheblichen Verkehrs­behinderungen rund ums Härkinger Kreuz.