Lausen
Motorrad-Gespann kracht nach Ausweichmanöver auf H2 in Leitplanke

Der Lenker eines Motorrads mit Seitenwagen ist am Donnerstag nach einem Ausweichmanöver auf der H2 bei Lausen mit seinem Gespann gegen die Leitplanke gekracht. Der 31-Jährige wurde verletzt und musste ins Spital eingewiesen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Motorrad-Gespann kracht nach Ausweichmanöver in Leitplanke.

Motorrad-Gespann kracht nach Ausweichmanöver in Leitplanke.

Kapo BL

Ein 31-jähriger Mann fuhr mit seinem Motorrad-Seitenwagen am Donnerstagmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Kantonalen Autobahn H2 in Richtung Liestal. Der Lenker bemerkte ein auf dem linken Fahrstreifen liegendes Styroporstück zu spät und konnte diesem nicht mehr ausweichen. Er verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr gegen die Leitplanke. Das Gefährt überschlug sich und der Lenker blieb mit Verletzungen am Boden liegen. Er wurde bis zum Eintreffen der Sanität von herbeieilenden Verkehrsteilnehmern betreut.

Der Lenker des Motorrad-Seitenwagens musste mit Verletzungen ins Spital eingeliefert werden. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt und wurde durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.