Liestal
Mobility-Autos massiv beschädigt

In der Nacht auf Dienstag sind in Liestal insgesamt fünf parkierte Personenwagen massiv beschädigt worden. Vier der Fahrzeuge gehören der Mobility-Genossenschaft an. Der Sachschaden beträgt mehrere 10 000 Franken. Drei Jugendliche konnten angehalten werden.

Drucken
Teilen
Mobility-Autos in Liestal massiv beschädigt
3 Bilder
Vier Mobility-Autos beschädigt Vier Mobility-Autos beschädigt
Ein Privatauto wurde ebenso beschädigt Ein Privatauto wurde ebenso beschädigt

Mobility-Autos in Liestal massiv beschädigt

Pressedienst

Wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte, wurden am Dienstag gegen 3.20 Uhr auf einem Parkplatz am Bahnhof in Liestal insgesamt fünf parkierte Personenwagen (vier Fahrzeuge der Mobility-Genossenschaft sowie ein privates Fahrzeug) massiv beschädigt. An allen Fahrzeugen wurden mit Steinen und Abschrankungen praktisch alle Scheiben eingeschlagen.

Dabei wurden auch die Karosserien der Autos sowie einige Velos zum Teil massiv beschädigt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht abschliessend beziffern, er dürfte jedoch mehrere 10 000 Franken betragen.

Eine aufmerksame Drittperson beobachtete drei Jugendliche, welche die Taten begingen, und meldete dies unverzüglich der Polizei. Die Polizei Basel-Landschaft konnte kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes einen der flüchtigen Verdächtigen anhalten.

Die beiden weiteren mutmasslichen Täter konnte die Polizei ebenfalls noch in der selben Nacht anhalten. Bei den angehaltenen Personen handelt es sich um junge Schweizer im Alter von 15 und 16 Jahren. Die Jugendanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen die drei Jugendlichen entsprechende Strafverfahren eröffnet.