Gleich vier Automobilisten, allesamt männlich und in der Region wohnhaft, überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h derart massiv, dass sie ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben mussten. Das schnellste Fahrzeug erfasste das Messgerät mit 131 km/h. Die vier fehlbaren Lenker wurden an das zuständige Statthalteramt verzeigt und müssen neben einer hohen Busse auch mit einem mehrmonatigen Entzug des Führerausweises rechnen. (rsn)