Die Feuerwehrleute hatten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindern. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Einige der Bewohner konnten durch die Polizei bereits kontaktiert werden. Ob sich jedoch noch weitere Personen in der Liegenschaft befinden, kann zur Stunde nicht gesagt werden. Noch unklar ist auch die Brandursache. Die Brandermittler und der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Das Gebiet um das Brandobjekt wurde grossräumig abgesperrt. Die Gemeinde Unterägeri hat für die Betroffenen eine Unterkunft organisiert.