Unfallserie
Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen auf der Autobahn

Auf dem Autobahnnetz des Kantons Solothurn ereigneten sich zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen mehrere Verkehrsunfälle. Dabei sind mehrere Personen leicht bis mittelschwer verletzt worden.

Merken
Drucken
Teilen
PW-Brand auf der A1 bei Boningen.

PW-Brand auf der A1 bei Boningen.

Kapo SO

Am Samstagabend kam es kurz nach 17.45 Uhr auf der Autobahn A1 bei Gunzgen in Richtung Zürich zu einem Auffahrunfall zwischen drei Autos. Verletzt wurde dabei niemand.

Ebenfalls am Samstagabend, um zirka 18.40 Uhr, fuhr ein Motorradlenker auf dem Überholstreifen der Autobahn A1 in Richtung Zürich. Auf Gemeindegebiet von Olten musste er wegen vor ihm fahrenden Autos, welche plötzlich bremsten, eine Vollbremsung einleiten. Dabei kam er zu Fall. Der Motorradlenker blieb mit mittelschweren Verletzungen auf der Fahrbahn liegen und sein Motorrad prallte folglich in das Heck eines still stehenden Autos. Der Verletzte wurde mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht.

Am Sonntag um zirka 2.10 Uhr, fuhr ein Automobilist auf der Auto-bahn A1 in Richtung Zürich. Auf Gemeindegebiet von Deitingen schlief er während der Fahrt offenbar kurz ein. Dadurch kam er nach rechts von seiner Fahrbahn ab und fuhr dann auf der Einspurstrecke der Autobahn A5 ins Heck eines anderen Autos. Bei diesem Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt, darunter zwei Kinder. Die Verletzten wurden mit verschiedenen Ambulanzen zur medizinischen Betreuung in Spitäler eingewiesen.

Kurze Zeit später, um zirka 2.20 Uhr, fuhr auf der Autobahn A5 bei Grenchen in Richtung Biel ein 38-jähriger Motorradlenker aus noch ungeklärten Gründen ins Heck eines vor ihm fahrenden Autos. Dabei kam der Motorradlenker zu Fall. Mit mittelschweren Verletzungen musste auch er in ein Spital gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme zeigte der beim Motorradlenker durchgeführte Alkoholtest ein Resultat von über 1.50 Promille. Er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.