Eiken

Mehrere Verletzte: Armee-Duro gerät auf Gegenfahrbahn und kracht in Auto

Ein Duro der Schweizer Armee kommt am Mittwochnachmittag um 16 Uhr auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Dabei werden mehrere Personen leicht bis mittelschwer verletzt, darunter vier Soldaten.

Es passiert am Mittwochnachmittag um 16 Uhr im Feierabendverkehr: Ein Duro der Schweizer Armee fährt auf der Hauptstrasse von Münchwilen nach Eiken.

Plötzlich gerät der Duro eingangs Dorf aus noch unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn und kracht in einen korrekt entgegenkommenden Peugeot. Im Auto befinden sich zwei Personen, wovon eine mittelschwer verletzt wird.

Der Peugeot wird durch den heftigen Aufprall mit dem Duro zurückgeschleudert, worauf es zu einer Auffahrkollision mit einem Audi kommt.

Militärfahrzeug der Schweizer Armee baut in Eiken Unfall

Militärfahrzeug der Schweizer Armee baut in Eiken Unfall

Vier WK-Soldaten verletzt

Im Duro sitzen sechs Soldaten des Führungsunterstützungsbataillon 5 der Schweizer Armee, die derzeit im Fricktal einen WK leisten. Vier davon müssen mit leichten bis mittelschweren Verletzungen mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden.

Warum der Duro-Fahrer auf die Gegenfahrbahn geriet, wird durch die Militär-Justiz untersucht.

Der Strassenabschnitt zwischen Münchwilen und Eiken musste für die Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden. (sha)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1