Eptingen

Mehr als zehn Kilometer Stau nach Auffahrunfall auf A2

Bei einer Auffahrkollision auf der Autobahn A2 bei Eptingen sind am Mittwochnachmittag drei Personen leicht verletzt werden. Nach dem Unfall, in den sieben Fahrzeuge verwickelt waren, bildete sich ein mehr als zehn Kilometer langer Stau.

Gekracht hatte es nach Angaben der Baselbieter Polizei wenige Minuten nach 14.30 Uhr kurz nach der Ausfahrt aus dem Belchentunnel in Fahrtrichtung Basel. Bei der Auffahrkollision entstand "enormer Sachschaden", wie es im Communiqué heisst.

Fünf der sieben Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn zunächst für einige Minuten vollständig und danach einspurig gesperrt werden.

Damit sich im Belchentunnel selbst aus Sicherheitsgründen kein Stau bildete, musste dieser immer wieder gesperrt werden. Die Fahrzeuge stauten sich zeitweise über mehr als zehn Kilometer bis zur Verzweigung Härkingen im Kanton Solothurn.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1