Olten
Mann wird in Oltner Bahnhof-Unterführung niedergestochen

Kurz vor Mitternacht wurde am Sonntag in der Bahnhofsunterführung Olten ein Mann angegriffen. Er erlitt Stichwunden und musste ins Spital gebracht werden, befindet sich aber ausser Lebensgefahr.

Merken
Drucken
Teilen
Bei der Kantonspolizei Solothurn ging die Meldung um 23.30 Uhr ein.

Bei der Kantonspolizei Solothurn ging die Meldung um 23.30 Uhr ein.

Oliver Menge

Aufgrund erster Erkenntnisse der Kantonspolizei Solothurn kam es im Bereich des «Rail Bistro» zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, in deren Verlauf der Mann mittelschwer verletzt wurde. Weshalb es dazu kam, ist zurzeit noch unklar.

Ob dieser mit einem Messer verletzt wurde, will die Polizei nicht bestätigen. Deshalb wird derzeit noch von einem «spitzen Gegenstand» ausgegangen, wie Thalia Schweizer auf Anfrage sagt.

Bei den unbekannten Tätern handelt es sich um drei dunkelhäutige Männer. Sie sind zwischen 175 cm und 185 cm gross, haben schwarze kurze Haare und sind 30-40 Jahre alt. Ein Unbekannter trug ein weisses T-Shirt, ansonsten waren die Männer dunkel gekleidet. Möglicherweise ist einer der mutmasslichen Täter ebenfalls verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen. (ldu)