Grindelwald
Mann stürzt am Wetterhorn in den Tod

Ein Bergunfall am Wetterhorn bei Grindelwald hat am Samstagvormittag ein Todesopfer gefordert. Der Kletterer war beim Aufstieg abgestürzt und konnte nur noch tot geborgen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Wetterhorn in Grindelwald

Das Wetterhorn in Grindelwald

Keystone

Am Samstagmorgen begab sich eine Gruppe von vier Bergsteigern von der Glecksteinhütte aus auf eine Tour in Richtung Wetterhorn. Um zirka 09.30 Uhr, als sich die Gruppe auf einer Höhe von 3300 Meter über Meer auf der Traverse zum Willsgrätli befand, stürzte der voraus kletternde 32-jährige ausländische Stattangehörige aus noch zu klärenden Gründen ab.

Er rutschte über das steile Schneefeld ab, bis er in einem felsigen Couloir liegen blieb. Der Mann konnte mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht nur noch tot geborgen werden.