Am Samstag, etwa um 0300 Uhr kam an der Bielstrasse in Büren an der Aare ein Auto aus noch zu klärenden Gründen von der Strasse ab und stürzte in den Nidau-Büren-Kanal. Der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Wagen befreien und ans Ufer schwimmen. In der Nähe des Unfallortes ersuchte er um Hilfe und avisierte die Kantonspolizei.

Am Samstagmorgen konnte das Fahrzeug rund zehn Meter vom Ufer weg in einer Tiefe von rund fünf Metern durch Angehörige der Seepolizei Bielersee gefunden und mit einem Kranwagen gehoben werden.

Durch die Feuerwehr Regio Büren musste während den Bergungsarbeiten für rund zwei Stunden eine örtliche Umleitung erstellt werden. (jep)