Solothurn
Mann nach Streit von Auto angefahren

Nach einem Streit ist ein Mann von seinem Kontrahenten mit dem Auto angefahren und mittelschwer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der sich am Donnerstagabend in Solothurn ereignete.

Drucken

Nach ersten Erkenntnissen hatten am Donnerstag kurz vor 21 Uhr ein 29-jähriger und ein 47-jähriger Tamile im Bereich Stäffiserweg in Solothurn einen lautstarken verbalen Streit. Laut Angaben der Kantonspolizei Solothurn setzte sich der Jüngere Im Lauf der Auseinandersetzung in sein Auto und fuhr in die Jurastrasse, wo der Streit weiterging.

Während der Mann in seinem Fahrzeug sitzen blieb, stellte sich sein Rivale davor. In der Folge setzte der Fahrer sein Fahrzeug in Gang und fuhr Richtung Bielstrasse davon. Dabei wurde das Opfer auf die Motorhaube geschleudert, wo es sich vorerst festhalten konnte, bevor es auf die Strasse fiel, wo es mittelschwer verletzt liegen blieb. Der Mann musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Die Fahndung nach dem mutmasslichen Täter war erfolgreich. Wenig später konnten ihn Polizisten in der näheren Umgebung anhalten und ins Untersuchungsgefängnis überführen.

Die Polizei sucht Personen, die den Vorfall beobachtet haben (032 627 71 11).

Aktuelle Nachrichten