Mann «massiv zusammengeschlagen»

Am frühen Samstagmorgen wurde ein 21- jähriger Mann im Basler Bahnhof von einer Gruppe Männer zusammengeschlagen und verletzt. Die Täter sind flüchtig.

Erste Ermittlungen des Kriminalkommissariates ergaben, dass der 21- Jährige mit zwei Kollegen auf dem Weg nach Hause war, als er und seine Begleiter auf Perron 16/17 von mehreren Männern angepöbelt worden waren.

Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilt, griffen diese unvermittelt den 21- Jährigen an und schlugen ihn massiv zusammen. Als ihm seine beiden Kollegen Hilfe leisten wollten, wurden sie bedroht. Anschliessend flüchteten die Angreifer und stiegen in den Regionalzug S 3 in Richtung Delsberg. Das Opfer musste durch die Sanität in die Notfallstation eingewiesen werden. Gemäss Zeugenaussagen soll es sich bei den Angreifern um 5 bis 6 Albaner handeln, teilt die Polizei weiter mit.

Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind noch nicht klar und Gegenstand der Ermittlungen des Kriminalkommissariates. Personen, die Angaben zu dieser Tat machen können, wollen sich bitte mit dem Kriminalkommissariat Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11 oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung setzen.

Meistgesehen

Artboard 1