Rauchgasvergiftung

Mann kommt bei Brand in einem Wolhuser Wohnhaus um Leben

In Wolhusen LU ist ein Mann bei einem Brand ums Leben gekommen. (Symbolbild)

In Wolhusen LU ist ein Mann bei einem Brand ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wolhusen LU ist am Montagabend ein Mann ums Leben gekommen. Die Behörden gehen davon aus, dass der 45-jährige Schweizer eine Rauchgasvergiftung erlitt.

Der Alarm wegen des Feuers im Hobbyraum des Mehrfamilienhauses ging um 21:50 Uhr bei der Polizei ein, wie die Luzerner Polizei am Dienstag meldete. In dem Hobbyraum war eine Sauna installiert.

Der Ofen der Sauna sei offenbar eingeschaltet gewesen, hielt die Polizei fest. Als der Brand ausbrach, habe sich in der Sauna aber niemand aufgehalten. Vom Feuer ging starker Rauch aus.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 45-jährige Mann den Brand mit einer Feuerdecke löschen wollen. Dabei erlitt er nach Vermutung der Polizei eine Rauchgasvergiftung. Die aufgebotenen Feuerwehrleute konnten ihn nur noch tot bergen. Die Staatsanwaltschaft Sursee leitete eine Untersuchung ein.

Die Polizeibilder vom Dezember:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1