LKW-Chauffeur: 24 Stunden ohne Pause

Anlässlich einer Schwerverkehrskontrolle wurde am Mittwoch,auf der Autobahn A2 bei Sissach BL ein 33-jähriger slowakischer Chauffeur kontrolliert. Nicht nur sein Fahrzeug wies diverse Mängel auf, auch er selbst hätte eine Pause dringend nötig gehabt.

Drucken
Lkw

Lkw

Pressedienst

Anlässlich einer Schwerverkehrskontrolle wurde am gestern Mittwoch, 23. Juni 2010, um 21.49 Uhr, auf der Autobahn A2 bei Sissach BL ein 33-jähriger slowakischer Chauffeur kontrolliert. Er war mit einem Sattelmotorfahrzeug (Immatrikulation Slowakei, Betriebsgewicht 40 Tonnen) auf der Autobahn A2 Richtung Süden unterwegs. Bei der technischen Kontrolle und der Auswertung der Arbeits- und Ruhezeiten wurden diverse Mängel festgestellt.

Beim Sattelschlepper waren an der Lenkachse die Bremsscheiben gerissen. Die Arbeits- und Ruhezeiten missachtete der Chauffeur auf massive Weise. Im Zeitraum von insgesamt 38 Stunden legte er lediglich eine Pause von viereinhalb Stunden ein. Während dieser Zeit lenkte er das Sattelmotorfahrzeug über 22 Stunden lang. Der Chauffeur hätte innert 24 Stunden das Fahrzeug maximal 10 Stunden lenken dürfen und hätte eine Ruhezeit von mindestens 9 Stunden einhalten müssen.

Gegen den Fahrzeuglenker erfolgte durch die Polizei Basel-Landschaft eine Verzeigung an das zuständige Statthalteramt. Der Chauffeur musste ein hohes Bussendepositum hinterlegen. Zudem wurde er angewiesen die Bremsen reparieren zu lassen und die nötige Ruhezeit vor der Weiterfahrt zu absolvieren.

Aktuelle Nachrichten