Bözen
Lenker weicht auf der Autobahn einem Auto aus und prallt in die Leitplanke

Heute Mittwochmorgen kam es bei einem Fahrstreifenwechsel auf der Autobahn A3 bei Bözen zu einem Selbstunfall. Verletzt wurde dabei niemand. Die Kantonspolizei sucht Zeugen des Unfalls.

Drucken
Teilen
Der Unfallfahrer fuhr mit seinem Auto in die Leitplanke (Symbolbild).

Der Unfallfahrer fuhr mit seinem Auto in die Leitplanke (Symbolbild).

Ein 51-jähriger Automobilist fuhr mit einem Mitsubishi am Mittwochmorgen um zirka 6 Uhr, auf der Autobahn A3 in Richtung Zürich. Bei Bözen wechselte er vom Normalstreifen auf den Überholstreifen.

Ein unbekannter Fahrzeuglenker tat kurz vor ihm dasselbe. Um eine Kollision zu verhindern, musste der Mitsubishi-Fahrer abbremsen und auf den Normalstreifen wechseln, worauf sein Fahrzeug ins Schleudern geriet, mit der Mittelleitplanke kollidierte und schliesslich auf dem Pannenstreifen stehen blieb.

Der unbekannte Fahrzeuglenker, der einen roten Kleinwagen mit Waldshuter Kontrollschilder lenken dürfte, fuhr ohne anzuhalten weiter. Verletzt wurde niemand.

Es entstand Sachschaden von zirka 15'000 Franken. Personen, welche den Vorfall beobachteten, werden gebeten, sich mit der Mobilen Einsatzpolizei in Schafisheim (062 886 88 88) in Verbindung zu setzen. (AZ)

Aktuelle Nachrichten