Gewaltverbrechen
Leiche im Vierwaldstättersee ist eine bulgarische Prostituierte aus dem Aargau

Am Sonntagmorgen wurde bei Stansstad NW im Vierwaldstättersee eine Wasserleiche gefunden. Nun ist klar: Es handelt sich um eine 36-jährige Bulgarin aus dem Aargau. Die Behörden gehen nach wie vor von einem Tötungsdelikt aus.

Merken
Drucken
Teilen
Stansstad: In dieser Gemeinde wurde die Leiche einer Frau gefunden, die einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Stansstad: In dieser Gemeinde wurde die Leiche einer Frau gefunden, die einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Google Maps

Die Frau war in der Nacht auf den Sonntag bei der Luzerner Polizei als vermisst gemeldet worden. In jener Nacht war sie zuletzt gesehen worden – am Strassenstrich im Industriequartier Ibach in Emmen.

Hier wurde die Leiche gefunden.

Hier wurde die Leiche gefunden.

Tele M1

Die Obduktion der Wasserleiche hat den Verdacht bestärkt, dass die Frau einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen ist. Die Resultate der Obduktion vom Institut für Rechtsmedizin in Zürich zeigen auf, dass von einem Gewaltverbrechen ausgegangen werden muss», teilt die Staatsanwaltschaft des Kantons Nidwalden heute Nachmittag mit.

Die Kantonspolizei Nidwalden und die Wasserpolizei Zürich durchsuchen weiterhin grossräumig den Fundort, in der Hoffnung auf Spuren. (pz)