Basel

Lastwagen verliert Aushubmaterial auf der A3 – Verkehr war mehr als eine Stunde behindert

Ein Lastwagen verlor auf der Autobahn Aushubmaterial.

Ein Lastwagen verlor auf der Autobahn Aushubmaterial.

Verlorenes Aushubmaterial hat am Donnerstagvormittag auf der A3 in Fahrtrichtung Frankreich während mehr als einer Stunde zu Verkehrsbehinderungen geführt. Ein Lastwagenlenker hatte die Heckklappe einer von ihm transportierten Abrollmulde ungenügend arretiert.

Im Horburgtunnel fiel ein Teil der Ladung eines Lastwagens auf die beiden Fahrstreifen. Der 38-jährige Chauffeur hatte die Heckklappe ungenügend festgemacht. Ihm droht nun eine Verzeigung.

Der Lenker war kurz nach neun Uhr am Donnerstagvormittag auf der A3 unterwegs, als er sein Malheur bemerkte. Für die Reinigungsarbeiten durch die NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz) AG musste die Verkehrspolizei das betroffenen Autobahnteilstück in der Folge während rund 15 Minuten ganz und bis 10.30 Uhr den rechten Fahrstreifen sperren. (mma)

Polizeibilder vom Februar:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1