Der Lastwagen war gegen 18.45 Uhr auf der A4 in Richtung Goldau unterwegs, als beim Anschluss Seewen ein Auto auf die Schnellstrasse einbog. Dabei kam es mutmasslich zu einer Kollision, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Montagabend mitteilte. Der genaue Unfallhergang ist unklar.

Der 79-jährige deutsche Lkw-Fahrer und die 32-jährige Schweizer Autofahrerin verloren danach die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Der Lastwagen durchschlug die Leitplanke und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Das Auto blieb an der Leitplanke stehen. Die Fahrerin wurde zur Kontrolle vorübergehend in ein Spital gebracht.

Insgesamt entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Autobahn war in Richtung Süden rund drei Stunden lang gesperrt.