Langenthaler Amokdrohung: Polizei ermittelt weiter

Schulhaus Kreuzfeld 4 Langenthal

Schulhaus Kreuzfeld 4 Langenthal

Das Langenthaler Schulhaus Kreuzfeld 4 bleibt heute wegen einer Amokdrohung geschlossen. Laut Polizei hat man den Urheber oder die Urheberin der Amokdrohung von letzter Woche noch nicht gefunden.

Die Schüler der 5. bis 9. Klasse in Langenthal haben heute frei, wie der Schulleiter der Schulanlage Kreuzfeld 4, Peter Rubeli gegenüber a-z.ch bestätigte. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurden Sicherheitsmassnahmen für die anderen Schulhäuser getroffen. Welche Massnahmen das genau sind, wollte Rubeli nicht sagen.

Laut der Kantonspolizei Bern sucht man weiter nach dem Schüler oder der Schülerin, der oder die vergangene Woche eine Amokdrohung gegen das Schulhaus ausgesprochen hat.

Der Schulbetrieb werde am Dienstag mit grosser Wahrscheinlichkeit wieder aufgenommen, sagte der Schulleiter Peter Rubeli gegenüber a-z.ch. Definitiv entscheiden werden man im Lauf des Montags.

Positive Reaktionen auf Schliessung

Auf den Entscheid, das Schulhaus Kreuzfeld 4 wegen der Amokdrohung zu schliessen, habe man durchwegs positive Reaktionen von Eltern und Schülern erhalten, sagt Rubeli. Die Schulleitung will den Schülern und Eltern ein psychologisches Beratungsteam zur Seite stellen. (cal)

Meistgesehen

Artboard 1