Ladendiebe verhaftet - Gegenstände mit Wert von 14 000 Franken sichergestellt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montagmorgen im Hauptbahnhof Zürich zwei Laden- und Trickdiebe verhaftet. Gestohlene Gegenstände im Betrag von über 14 000 Franken konnten sichergestellt werden.

Drucken

Gegen 10.30 Uhr beobachteten die Fahnder zwei Armenier, die in verdächtiger Weise auf ein älteres Ehepaar einredeten. Bei der anschliessenden Kontrolle stellten die Polizisten zwei für Ladendiebstähle präparierte Taschen fest. In einer befand sich ein Pullover mit Diebstahlsicherung, mehrere Paare Socken sowie eine neue Brille.

Bei der Hausdurchsuchung kamen zahlreiche neue Kleidungsstücke, Schmuck, verschlossene Parfums, Rasierer und Brillen zum Vorschein. Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 23-jährigen Armenier, der sich illegal in der Schweiz aufhält; sein 27-jähriger Landsmann verfügt über eine Bewilligung für Asylsuchende. Die beiden mutmasslichen Diebe wurden der Staatsanwaltschaft übergeben. Die polizeilichen Ermittlungen werden zeigen, ob die Männer für weitere ähnliche Delikte in Frage kommen.

Aktuelle Nachrichten