Zürich
Kunden bemerkten den Banküberfall nicht mal

Bei einem Banküberall an der Zürcher Langstrasse hat ein Unbekannter am Dienstagmorgen mehrere zehntausend Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung fehlt vom Täter bisher jede Spur.

Drucken
Teilen
Der Bankräuber legte der ZKB-Angestellten ein Schreiben vor, wo stand, er werde wild in der Bank herumschiessen, falls ihm nicht sofort eine grössere Menge Bargeld ausgehändigt werde. (Archiv)

Der Bankräuber legte der ZKB-Angestellten ein Schreiben vor, wo stand, er werde wild in der Bank herumschiessen, falls ihm nicht sofort eine grössere Menge Bargeld ausgehändigt werde. (Archiv)

Keystone

Kurz nach 10.30 Uhr betrat der Täter die Schalterhalle der ZKB-Filiale an der Langstrasse 21 und stellte sich in die Warteschlange. Als er an die Reihe kam, legte er der Bankangestellten ein Schreiben vor. Darin hiess es, er werde wild in der Bank herumschiessen, falls ihm nicht sofort eine grössere Menge Bargeld ausgehändigt werde.

Während der ganzen Zeit hielt der Räuber eine Hand in der Manteltasche und versetzte damit die Bankangestellte in Angst und Schrecken, wie die Polizei schreibt. Schliesslich händigte ihm die Frau mehrere zehntausend Franken aus, worauf er "ohne Hast und Eile" die Filiale verliess. Die anderen Bankkunden bemerkten den Überfall offenbar nicht.

Aktuelle Nachrichten