Anklage
Kosovare wird wegen Mordes an seiner Frau angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat gegeneinen 45-jährigen Kosovaren Anklage erhoben. Ihm wird vorgeworfen, im April 2009 seine damals 35-jährige Ehefrau in Riniken erschossen zu haben

Drucken
Teilen
Bezirksgericht Brugg

Bezirksgericht Brugg

AZ

Gestützt auf die Untersuchungen und die daraus hervorgegangenen Erkenntnisse hat die Staatsanwaltschaft gegen den Kosovaren Anklage wegen Mord, Gefährdung des Lebens und Widerhandlung gegen das Waffengesetz erhoben. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, die Tat minutiös geplant und aus krassem Egoismus gehandelt zu haben.

Ehefrau auf offener Strasse erschossen

Der 45-jährige Kosovare tötete seine damals 35-jährige Ehefrau bei der Bushaltestelle vor der Post Riniken mit mehreren gezielten Schüssen. Die Frau verstarb noch am Tatort. Die Motivlage ist unklar und der Beschuldigte ist einzig bezüglich der Tötung seiner Ehefrau geständig.

Umfangreiche Untersuchungen

Im Laufe der aufwendigen Untersuchungen wurden insgesamt 53 Einvernahmen durchgeführt und 21 straf- und familienrechtliche Vorakten miteinbezogen. Zudem wurden 8 externe Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Anklage ist am Bezirksgericht Brugg hängig.