Am Dienstagmorgen ist es in Sarmenstorf in einer Kurve zu einer Kollision gekommen. Ein 39-jähriger Schweizer fuhr kurz nach 7 Uhr mit einem Audi auf der Seengerstrasse in Richtung Seengen. Ausgangs Dorf versuchte er bei schwierigen Strassenverhältnissen ein Überholmanöver. Dabei ist der Audi-Fahrer im Schneematsch ausgerutscht und ins Schleudern geraten. Kurz darauf ist er mit dem entgegenkommenden Seat auf der Gegenfahrbahn kollidiert, hat sich überschlagen und kam zirka 10 Meter unterhalb der Strasse im Wiesland auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Seat blieb bergseitig in einer Wiese stehen. Dessen Fahrer ist ein 26-jähriger Schweizer.

Blieb auf der Seite liegen: Das Auto des Fahrers, der das Überholmanöver gestartet hat.

Blieb auf der Seite liegen: Das Auto des Fahrers, der das Überholmanöver gestartet hat.

Verkehrsunfälle wegen erneuten Wintereinbruchs

Verkehrsunfälle wegen erneuten Wintereinbruchs

Der Temperatursturz machte am Dienstag so manchem Autofahrer zu schaffen: Sowohl zwischen Sarmenstorf und Seengen als auch in Birrwil kam es zu Unfällen.

Beide Fahrer sind leicht verletzt und wurden ins Spital gebracht. Laut Kantonspolizei Aargau wurde dem Unfallverursacher der Führerschein sofort entzogen, ausserdem wurde er an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt. Seine Fahrweise sei "nicht angepasst" gewesen. Beide Autos haben einen Totalschaden. Der Sachschaden beträgt etwa 70'000 Franken.

Das andere Auto: Ebenfalls Totalschaden

Das andere Auto: Ebenfalls Totalschaden

Aktuelle Polizeibilder 2017